1. Familie

Steffen Baumgart Familie

Steffen Baumgart Familie – Früher spielte der deutsche Fußballtrainer Steffen Baumgart das Spiel. Seit Juli 2021 ist er Cheftrainer des 1. FC Köln.

Steffen Baumgart Familie
Steffen Baumgart Familie

Beim 1. FC Magdeburg startete Steffen Baumgart auch als Trainer. Schon als ganz junger Mann machte er seine erste Trainerlizenz und betreute Jugendmannschaften.

Anschließend ging er als Co-Trainer zurück zu Hansa Rostock. Anschließend wechselte er zu zwei Berliner Amateurklubs, bevor er beim SC Paderborn landete.

In den vier Jahren, die er dort tätig war, führte er die Mannschaft aus der dritten Liga in die Bundesliga, wo er sofort abstieg.

Nach einer weiteren Saison in der 2. Bundesliga beim SC Paderborn wechselte er zum 1. FC Köln, der in der Bundesliga spielt.

Die Trainer-Hoffnung ist auch verheiratet. Seine Familie hingegen blieb während der ganzen Zeit in Steffen Baumgarts richtigem Zuhause in Berlin-Köpenick.

Dort haben er und seine Frau Katja Baumgart drei Kinder: die Töchter Fiona und Emilia und den Sohn Nick. Er hat auch zwei Eurasier-artige Hunde.

Seine Frau arbeitete früher in der Geschäftsstelle des 1. FC Union Berlin, hat aber vor kurzem aus privaten Gründen gekündigt.

Dass er auch anders kann als Fußball, hat Steffen Baumgart mit drei abgeschlossenen Berufsausbildungen, darunter eine als Kfz-Mechaniker und eine bei der Polizei, bewiesen.

Steffen Baumgart FamilieNicht verfügbar
Steffen Baumgart Familie

Bevor Deutschland wieder ein Land wurde, arbeitete er bei der Deutschen Volkspolizei. Das tat er unter anderem, als Rostock im Meisterschaftsfinale gegen Dresden spielte.

1991 wechselte er in den Westen, unterschrieb einen Amateurvertrag bei der SpVg Aurich und absolvierte eine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker. Baumgart:

READ ALSO  Nicola Peltz Familie

“Ich fand es immer wichtig, etwas in der Hand zu haben.”

1994 startete der 1,78 Meter große Mittelstürmer dann seine Profikarriere bei Hansa Rostock.

Es war sein Trainer Frank Pagelsdorf, der den Unterschied ausmachte. Baumgart blieb bei den Spielen gegen Hannover 96 II, wo Pagelsdorf sowohl Spieler als auch Trainer war.

Der Spieler sollte zunächst zu Union Berlin wechseln, doch der Klub bekam keine Lizenz für die 2. Bundesliga, sodass Pagelsdorf nach Rostock ging.

Er spielte sechs Jahre mit einer Pause für den FC Hansa und erzielte dabei 35 Tore. Sein erstes Tor erzielte er bei seinem Debüt gegen Zweitligarivale Hertha BSC, doch Olaf Bodden verletzte ihn, sodass stattdessen Sawomir Chaakiewicz in der Startelf stand.

2002 wechselte er schließlich zum 1. FC Union Berlin, spielte dort zwei Jahre und wurde Kapitän.

Mit den Irons wurde der Stürmer in der Saison 2003/2004 aus der zweiten Bundesliga (der vorletzten Tabelle) geworfen.

Nach seinem Abstieg in die zweite Liga blieb er dort und wechselte ablösefrei zu Energie Cottbus.

Steffen Baumgart Familie

In seiner ersten Saison im Team verhalf er ihnen zum Ausstieg aus der Bundesliga. In der nächsten Saison verhalf er den Lausitzern zum Wiedereinstieg in die Bundesliga.

In seinem ersten Jahr nach dem Aufstieg war er in der gleichen Klasse wie Energie Cottbus. Baumgarts Vertrag begann Anfang Januar 2008.

Der zum Saisonende ausgelaufene Vertrag wurde aufgelöst, wenige Tage später verpflichtete ihn der 1. FC Magdeburg.

Mit Hilfe eines erfahrenen Profis hoffte der FCM auf den Aufstieg in die neue dritte Liga.

Baumgart wechselte zum SV Germania 90 Schöneiche, weil er die Qualifikation verpasste und die anschließenden Vertragsgespräche nicht zu einem Deal führten.

READ ALSO  Nicolae Ciuca Familie

Baumgart spielte in der Saison 2010/11 zuletzt für den SV Woltersdorf in der brandenburgischen Landesklasse Ost.

Baumgart bestritt 225 Bundesligaspiele und erzielte dabei 29 Tore. Er spielte 142 Mal in der 2. Bundesliga und erzielte dabei 36 Tore.

Hansa Rostock verpflichtete den Mittelstürmer 1995 für seinen ersten Job. Steffen Baumgart spielte dort sechs Jahre und erzielte 32 Tore.

2002 wechselte er zum 1. FC Union Berlin, wo er einen Zweijahresvertrag unterschrieb und sogar Kapitän der Mannschaft wurde.

In der Saison 2003/04 wurden sie aus der 2. Bundesliga geschmissen, was schade war.

Nach seiner Abschiebung wechselte er zu Energie Cottbus. Im ersten Jahr konnte er sich in der Liga halten, im Jahr darauf stieg er in die 1. Bundesliga auf. Sein Vertrag hingegen läuft 2008 aus.

Doch eine Pause gibt es nicht: Er wird vom 1. FC Magdeburg verpflichtet, der mit Hilfe eines erfahrenen Profis auf den Aufstieg in die dritte Liga hofft.

Als diese Frist versäumt wird und sich eine Vertragsverlängerung als schwierig erweist, wechselt Baumgart zum SV Germania 90 Schöneiche.

In der Saison 2010/11 spielte er für den SV Woltersdorf in Brandenburgs Landesklasse Ost. Danach hörte er auf zu spielen.

Steffen Baumgart wurde im März 2009 als neuer Trainer des 1. FC Magdeburg verpflichtet und hat beim Team einen Vertrag bis Saisonende.

Magdeburg wurde Vierter, sein Vertrag wurde jedoch bis Juni 2010 verlängert.

Sein Team gewann den Landespokal durch einen 1:0-Sieg im Finale gegen den Halleschen FC. Dies war sein erster großer Erfolg als Trainer.

Der FC Köln steigt wieder ins internationale Geschehen ein. Vor der Saison hätte das niemand für möglich gehalten, da man in der Vorsaison nur knapp den Abstieg vermieden hat.

READ ALSO  Anton Hofreiter Familie

Aber der Kolo

gne team ist jetzt in der Conference League, weil sie den siebten Platz belegt haben.

Großen Anteil daran hatte ihr Trainer Steffen Baumgart. Er hat dem ganzen Team neue Energie gegeben. Im Interview mit der Sport Bild sprach der 50-Jährige allerdings von Zeiten, in denen es nicht gut lief.

„Ich war damals am Tiefpunkt“, sagte der ehemalige Profi über die Zeit, als er dem DFB nicht einmal rund 20.000 Euro für eine Ausbildung zum Fußballlehrer zahlen konnte:

„An diesem Punkt konnte man mir nicht mehr trauen. Das Geld unserer Familie kam von der Arbeit meiner Frau.“ Als Baumgart 2002 aus China zurückkam, meldete er sich für ein paar Tage arbeitslos.

Doch sein schlimmstes Jahr war 2010, als ihm der 1. FC Magdeburg keinen neuen Vertrag gab.

„Die Geldreserven waren schnell aufgebraucht“, sagte der 50-Jährige.

Baumgart rennt hin und her, brüllt den Fernseher an, gibt Befehle, will gegen den Bildschirm treten.

Union-Fans nannten ihn früher „Baumi“, er trägt das bekannte Poloshirt und die Schiebermütze.

Er brüllt durchs Wohnzimmer: “Leute, wir brauchen den Ball!” Etwas später sagte er: “Sie sollten vorwärts spielen, auch wenn sie drei Figuren haben!”

Comments to: Steffen Baumgart Familie

Your email address will not be published. Required fields are marked *