1. Vermögen
  2. trending

Rudi Völler Vermögen

Rudi Völler VermögenRudi Völler ist einer der bekanntesten Spieler der deutschen Fußballgeschichte. Erst als Spieler, dann als Trainer und zuletzt

als Sportdirektor von Bayer 04 Leverkusen hat er über mehrere Generationen hinweg eine wichtige Rolle in der

Entwicklung des deutschen Fußballs gespielt. Sein Berufsleben war geprägt von Höhen und Tiefen. Besonders in

Erinnerung bleiben wird seine entscheidende Rolle beim dritten Weltmeistertitel der deutschen Nationalmannschaft

1990 sowie dem überraschend errungenen Vize-Weltmeistertitel 2002 als Trainer. Auch im Jahr 2019 sah es so aus, als

stünde die glanzvolle Karriere des Trainers kurz davor, in eine Abwärtsspirale zu geraten. Aber plötzlich saß er

wieder auf dem Fahrersitz. Das Magazin „People With Money“ berichtete am Dienstag, den 10. Mai, dass Völler der bestbezahlte

Rudi Völler Vermögen

Trainer der Welt sei, der zwischen April 2021 und April 2022 unvorstellbare 96 Millionen Dollar eingenommen habe und

damit seine stärksten Konkurrenten um den Faktor 60 Millionen übertroffen habe Dollar. Rudi Völlers erste

Schritte in die Welt des Profifußballs fanden nicht auf dem Platz, sondern in der Geschäftsstelle der

Rudi Völler Vermögen
Rudi Völler Vermögen

Kickers Offenbach statt. Als Völler seine Realschulzeit beendete, hatte ihm der OFC bereits ein Vertragsangebot unterbreitet;

Der Hesse entschied sich jedoch gleich für eine Karriere in der Wirtschaft. Zu seinen Bildungsstationen gehörten

die Realschule sowie eine Hanauer kirchliche Sonntagsschule. Völler wurde nach dem Abitur von den Kickers Offenbach

ein Vertrag angeboten, doch er entschied sich zunächst für eine Karriere als Bürokaufmann. Nach der Ausbildung an

der Kickers-Businessstelle wechselte er zu L’BRO, einem Unternehmen, das Lenkungs- und Aufhängungskomponenten für Pkw und leichte Lkw herstellte.

READ ALSO  Marco Schreyl Freund

1977 gab Völler sein Profidebüt für den damals zweitplatzierten Zweitligisten und unterschrieb nach fünf weiteren Einsätzen seinen ersten Profivertrag.

In der nächsten Saison wurde das Sturm-Talent vom TSV 1860 München verpflichtet, für den er in seiner Debütsaison neun Tore erzielte.

Die 1860er hingegen schafften es nicht, Völlers Schatz vor ihrer Vertreibung zu halten.

Der FC Bayern schaffte trotz finanzieller Probleme den direkten Abstieg nicht, obwohl er mit Rudi Völler

Rudi Völler Vermögen275 Millionen $
Rudi Völler Vermögen

Minute des folgenden Spiels gegen Spanien verlor, schied es in diesem Jahr aus der Weltmeisterschaft aus.

Sie mussten nur noch eine Entscheidung treffen, um voranzukommen.

78 Minuten stand Völler im ersten Spiel auf dem Platz. Im folgenden Jahr wurde Marseille in einen Bestechungsskandal

verwickelt und verlor 1993 die Meisterschaft an Bayern München. Obwohl sie 1994 Zweiter in der Liga wurden, wurden

sie aus der Liga geworfen. Seine Sportlerkarriere endete 1996 mit dem Wechsel zu Bayer Leverkusen, wo er bis zu seinem

Ausscheiden aus dem Sport als Trainer tätig war. Völler erzielte in 90 Spielen für Deutschland 47 Tore, acht davon im WM-Viertelfinale.

Während der UEFA-Europameisterschaft trat Völler in drei der teilnehmenden Mannschaften auf.

In einem WM-Qualifikationsspiel 1984 gegen Rumänien, das die Deutschen mit 2:1 gewannen, erzielte er beide Tore.

Völler erzielte beim 2:0-Sieg gegen Spanien zwei Tore, doch Westdeutschland unterlag im Viertelfinale den Niederlanden. Er wurde nach Dick Nanninga 1978 und

Alessandro Altobelli 1982, als Völler ins Spiel kam und ein Tor erzielte, der dritte Spieler, der bei der WM-Endrunde ausgewechselt wurde.

Völler war Mitglied der Mannschaft, die 1990 in Italien die Weltmeisterschaft gewann. Völler zog sich in der ersten

READ ALSO  Sophia Flörsch Freund

Hälfte des Viertelfinalspiels gegen England eine Verletzung zu. Als Ersatz für ihn kam Karl-Heinz Riedle ins Spiel.

Rudi Völler war noch viele Jahre nach seinem Tod eine bekannte Persönlichkeit in Deutschland.

Auch wenn die Nationalmannschaft nur begrenzte Erfolge erzielte, ließ Völlers Popularität nicht nach,

denn die deutschen Fans wussten genau, dass er mit einem kleinen Kader alles erreichen konnte.

Dagegen war sein Vorgänger Berti Vogts selbst in Erfolgsmomenten „abgehauen“, obwohl er einen deutlich stärkeren

deutschen Kader einsetzte. Auch nachdem Völler nach dem 0:0 gegen Island im September 2003 die Beherrschung

verloren hatte und von TV-Interviewer Waldemar Hartmann gerügt worden war, wurde er von den

Leuten gemieden, vermutlich um ihn davon abzuhalten, sich angesichts der harschen Presse zu äußern Abdeckung.

Rudi Völler begann seine Profikarriere bei 1860 Hanau, wechselte dann zum Zweitligisten Kickers Offenbach und zum

Drittligisten TSV 1860 München, bevor er 1982 zum Bundesliga-Bundesligisten Werder Bremen wechselte und dort sein erstes Länderspiel bestritt. Nach einer sensationellen

Saison, in der er zum Torschützenkönig der Bundesliga gekrönt wurde, haben internationale

Klubs Interesse an dem deutschen Verteidiger bekundet. 1987 wurde er zur Roma versetzt, wo er sich als

Mannschaftsführer etablierte und sich für seinen Einsatz die Spitznamen „er ​​tedesco“ („der Deutsche“) und „il tedesco volante“ („der fliegende Deutsche“) einbrachte.

Er war Sieger der Coppa Italia 1991 und mehrfacher Torschützenkönig des Vereins.

Völler wurde 1992 als Ersatz für den legendären Stürmer Jean-Pierre Papin verkauft, der sich aus dem Fußball zurückgezogen hatte.

Dadurch konnte Roma Claudio Caniggia als dritten ausländischen Spieler binden, und beide Parteien waren mit dem

READ ALSO  Klaus Bogenberger Ehefrau

Ergebnis des Deals, der im Dezember abgeschlossen wurde, zufrieden. 1993 gelang ihm seine unglaublichste sportliche Leistung, als er mit

Olympique de Marseille die UEFA Champions League gegen Fabio Capellos AC Mailand gewann (1:0, Tor von Basile Boli).

Seine Karriere begann bei 1860 Hanau, gefolgt von Stationen beim Zweitligisten Kickers Offenbach und dem

Drittligisten TSV 1860 München, bevor er 1982 zum Bundesliga-Bundesligisten Werder Bremen wechselte, wo er im Jahr darauf sein erstes

Länderspiel für die BRD gewann. Nach einer erfolgreichen Saison, in der er zum Torschützenkönig der

Bundesliga gekürt wurde, bekundeten einige ausländische Klubs Interesse an einer Verpflichtung des Stürmers.

1987 wurde er nach Rom versetzt, wo er schnell zu einem wichtigen

Mitglied des Teams aufstieg und sich die Spitznamen „er ​​tedesco“ (der Deutsche) und „il tedesco volante“ (der fliegende Deutsche) verdiente.

Comments to: Rudi Völler Vermögen

Your email address will not be published.