1. Familie
  2. trending

Bernhard Hoëcker Familie

Bernhard Hoëcker FamilieBernhard Hoëcker wurde als Bernhard Hoecke-von-Mühlenfels am 20. März 1970 in Neustadt a der Weinstraße in

Rheinland-Pfalz geboren. Er wuchs in Frankfurt auf, bevor seine Familie mit ihm nach Bonn zog, als Hoëcker zehn Jahre alt war. Bereits in der Schule

Traf er auf dem Comedian Bastian Pastewka. Bernhard Höcker (51) ist ein TV-Liebling der Deutschen. Der Comedian rätselt aktuell in Kai Pflaumes

Sendung “Wer weiß denn sowas?”. Hoëcker wurde als Sohn eines aus Ludwigshafen am Rhein stammenden Postbeamten und einer Hausfrau in Neustadt a

der Weinstraße geboren und verbrachte seine Kindheit in Frankfurt-Preungesheim. Mit zehn Jahren zog seine Familie mit ihm nach Bonn, wo er auch als Messdiener

tätig war. Dort besuchte er das Clara-Schumann-Gymnasium, zeitweise gemeinsam mit Bastian Pastewka, der zwei Jahrgangsstufen unter ihm war. Hoëcker

erhöht nach seinem Abitur von 1993 bis 1996 Volkswirtschaftslehre an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn bis zum Vordiplom. Das Studium,

das er übrigens nie zu Ende brachte, sondern nach dem Vordiplom abbrach, was der Zeitpunkt, zu dem er zum ersten Mal ernsthaft mit Comedy und der

Bühne in Kontakt kam. Erlernte Bastian Pastewka, Keirut Wenzel und andere Komiker kennen – gemeinsam gegründetn sie die Comedy-Truppe „Comedy Crocodiles“ und

tingelten durch die Bonner Kleinkunstszene. Weitere Bühnenerfahrungen sammelte Höcker zu dieser Zeit beim Bonner

Bernhard Hoëcker Familie
Bernhard Hoëcker Familie

Improvisationstheater “Die Springmaus”. Von now a war Hoëcker aus der deutschen TV- und Comedy-Landschaft nicht mehr wegzudenken.

Er wurde festes Teammitglied der Ratesendung „Genial daneben – Die Comedy Arena“, ging sieben Jahre in der „Schillerstraße“ ein und aus

und experimentierte zusammen mit Wigald Boning in der satirischen Wissenschaftsshow „Nicht nachmachen!“.

READ ALSO  Hein Simons Vermögen

Sein Allgemeinwissen stellt er in der ARD-Rateshow “Wer weiß denn sowas?” als

Bernhard Hoëcker Familie

Konkurrent von Elton unter Beweis und auch sein politisches Interesse kann er mit einer ZDF-Satire „Vier sind das Volk“ unter die

Fernsehzuschauer mischen. Und weil es so erfolgreich erreicht wurde, hat es mittlerweile so etwas wie

Kultstatus, sodass es von 2007 bis 2012 sogar eine Neuauflage gab, die unter dem Titel „Switch reloaded“ erschien.

Nach einigen Auftritten als Gast in Serien wie Lollo Rosso am WDR-Fernsehen startete er seine Fernsehkarriere mit der

Show Switch, der die Show COPS folgte. Danach wurde er fester Bestandteil des Beratungsteams von Genial.

Außerdem war er Gast in mehreren Spielsendungen, darunter „Das Quiz mit Jörg Pilawa“. Die Fernsehsendung Switch wird als

Quelle des Schlagworts „Hocker, du bist raus!“ Dort stellt Hocker eine gleichnamige Figur dar.

sterben im Rahmen einer Spielrunde eine Parodie auf eine Anzeige des Focus-Magazins spielt und standig rausgeschmissen wird, weil sie die

Bernhard Hoëcker FamilieNicht verfügbar
Bernhard Hoëcker Familie

Regeln nicht versteht des Spiels. Hockers Figur spielt auch eine Parodie auf einem Werbespot für das Magazin Focus.

Nach einigen Cameo-Auftritten beim WDR wurde dem komodiantischen Ausnahmetalent im Jahr 1997 eine Festanstellung im Produktionsteam der Kultserie „Switch“ angeboten und angenommen.

Von diesem Standpunkt aus war es nur ein mühsamer Aufstieg. Der 1,59 Meter große Bernhard Hocker mischt die

Comicbranche auf, seit er in „Genial daneben“ auf der Seite einer jüngeren Version von Hella von Sinnen debütierte. Außerdem spielte er in der „Schillerstraße“.

Vor allem Quiz- und Wissensshows wie „Wer kennt so was?“ oder „Kaum zu glauben!“ liegen am Blut des legendären Klugscheißers.

READ ALSO  Murathan Muslu Verheiratet

Auch auf dem roten Teppich ist das Urgestein der Fernsehbranche gern gesehener Gast. Aber Bernhard Hocker feiert lieber

mit seinen Comedian-Kollegen auf Partys und Promi-Events als mit Frau und Kindern, wenn er die Gelegenheit dazu hat.

2005 erhielt er die Goldene Romy für die außergewohnliche Programmidee des Teams Genial-Beside, für die das

Team nominiert wurde. 2006 und 2007 trat er als Figur in einer ProSieben-Märchenstunde auf.

Darüber hinaus nahm er ab 2007 seine Rolle als weiteres Mitglied der Besetzung in einer überarbeiteten Version von Switch reloaded wieder auf, die auf ProSieben ausgestrahlt wurde.

Gemeinsam mit Wigald Boning moderierte er die ZDF-Sendung „Nicht immachen!“ in den Sommermonaten 2012 und 2013.

Seit Juni 2013 gehört er zur Besetzung und Crew der Impro-Comedy-Show Durchdreh!, die als Sommeralternative zur Today-Show dient.

Nach einigen Gastauftritten bei Sendungen wie Lollo Rosso im WDR Fernsehen begann seine Fernsehkarriere mit Switch,

später folgte C.O.P.S. Danach war er festes Mitglied des Rateteams bei Genial daneben. Außerdem hatte er abwechslungsreiche

Auftritte bei Quizsendungen wie zum Beispiel Das Quiz mit Jörg Pilawa. Einer Ausdruck „Höcker, Sie sind raus!“ wurde in der

Satiresendung Switch geprägt. Dort stellt Hoëcker eine Figur gleichen Namens dar, die im Rahmen einer Spielrunde, die eine

Parodie über einen Werbespot der Zeitschrift Focus („Fakten, Fakten, Fakten“) darstellt, ständig darüber hinausgeworfen wird, weil sie die Spielregeln nicht versteht.

2005 erhielt er als Mitglied des Genial-Daneben-Teams eine Goldene Romy für die beste Programmidee. 2006 und 2007 übernahm

er eine Rolle in einer ProSieben Märchenstunde. Des Weiteren war er ab 2007 in der Neuauflage Switch reloaded auf ProSieben

READ ALSO  Anne brendler familie

wieder fester Bestandteil des Ensembles. Erste Schritte als Comedian machte Bernhard Hoëcker bereits während seines Studiums in Bonn.

Der schlagartige Durchbruch am Fernsehen gelang dem 1,59-Meter-Mann von einer Pfalz dann mit der Parodiesendung „Switch“.

Die Sendung nahm ab 1997 die deutsche Fernsehlandschaft in Sketchen aufs Korn auf und wurde schnell erfolgreich. Auch bei einer

Neuauflage der Sendung mit Kultstatus (“Switch Reloaded”) war Hoëcker fester Part des Parodie-Ensembles (2007 bis 2012). (2007 bis 2012).

Comments to: Bernhard Hoëcker Familie

Your email address will not be published.